Skip to content

blog.ch zu verkaufen

Wie ihr ja wisst, entwickle und betreue ich blog.ch in meiner Freizeit. Nun habe ich aber mehrere grosse und kleine Kinder im Haus. Und das verträgt sich immer weniger miteinander. Die Kinder haben klar Priorität, und deshalb findet blog.ch zwischen Tischdecken, aufräumen, Aufgaben besprechen, Sorgen anhören, Windelwechseln und Flaschegeben statt. Selbst diesen Beitrag habe ich z.T. mit Noa auf dem Schoss und über mehrere Tage verteilt geschrieben.

Wie lange es da braucht, neue Features zu programmieren, könnt ihr euch denken und habt es ja auch mitbekommen. Die meisten der zahllosen Ideen, die ich für die Site habe, werden deshalb gar nicht erst verwirklicht. Das Forum läuft auf Sparflamme, die eingereichten Designs habe ich noch immer nicht angeschaut (sorry!), und neue Features gibt’s nur, wenn sie schnell realisiert sind.

Kurz: Seit einiger Zeit mache ich fast nur noch die wichtigsten Unterhaltsarbeiten.

Das ist natürlich auf Dauer unbefriedigend. Und deshalb verkaufe ich jetzt -nein, nicht die Kids, ihr Spassvögel!- die Domain “blog.ch”.

Was wird verkauft: Der Domainname “blog.ch”. Wer die Applikationen (soweit ich sie selber geschrieben habe) kaufen will, kann mir dafür gerne auch ein Angebot machen. Aber ganz unter uns: Aggregator-Scripts gibt’s wie Sand am Meer, und sicher mit komfortablerem Admin-Backend). Die Daten sind logischerweise nicht meine, und blogug.ch hat die ja ohnehin schon :-).

Zeitrahmen: Ich möchte die Site in den nächsten zwei bis drei Monaten verkauft haben. Wenn das nicht klappt, mach ich halt etwas weniger aufwändiges auf blog.ch.

Angebote: Nehme ich gerne per Mail entgegen, oder auch in den Kommentaren. Und natürlich werde ich in den nächsten Wochen selber mit potenziellen Interessenten Kontakt aufnehmen. Ich informiere dann gelegentlich über den Lauf der Verhandlungen.

In der Zwischenzeit: Geht’s hier weiter wie gewohnt. Anmeldungen werden weiterhin entgegengenommen, die neusten Beiträge erscheinen stündlich frisch auf der Startseite, und den Metablog füttere ich auch weiter.

Mein Dank geht an alle Besucherinnen und Besucher von blog.ch. Keep on bloggin’.

27 Comments

  1. Sandra-Lia wrote:

    oo

    find ich ned gut.. neiiin.. das sollte von dir weitergemacht werden. Ich hätte eh kein Geld, um so was zu betreiben. Von dem her. Aber.. Lust hät ich ^^’

    hm, mal sehn, ich hoffe, das es jemand wie Slug übernehmen kann

    Saturday, March 4, 2006 at 13:35 | Permalink
  2. Polissilop wrote:

    …schade eigentlich, aber das mit den kindern ist verständlich.
    ich würde die domain an dorftrottel.ch oder zgraggenschag verschenken, da
    wäre es in den richtigen händen.

    so als merguez zu cipollata…

    Saturday, March 4, 2006 at 13:48 | Permalink
  3. Patrice wrote:

    Ui, das kommt jetzt für mich überraschend. Weiss noch nicht, was ich davon halten soll. Hoffe mal sicher, dass das jemand übernimmt, der was Gutes damit macht. Sprich z.B. keine Firma die dann auf blog.ch was kommerzielles aufzieht oder so.

    Ich selber habe kein Interesse, da mir eine Domain nicht viel Geld wert ist. Wenn du mit einigen Fränkli ?”bertragungsgebühren zufrieden wärst (mit Betonung auf wärst), könnte ich es mir ja noch überlegen blog.ch für blogug zu kaufen.

    Anyway, viel Erfolg bei der Käufersuche.

    Saturday, March 4, 2006 at 13:49 | Permalink
  4. bytezh wrote:

    matthias, du hast post :)

    Saturday, March 4, 2006 at 13:53 | Permalink
  5. Chregu wrote:

    Ich schliesse mich dem Patrice an :)

    Saturday, March 4, 2006 at 14:07 | Permalink
  6. Sandra-Lia wrote:

    Ja, byte.. nimm sie du.. dann ist sie in guten händen :)

    Saturday, March 4, 2006 at 14:31 | Permalink
  7. bytezh wrote:

    würde ja an ein weltwunder grenzen, frau sandra-lia .. aber versuchen kann man es ja trotzdem. :)

    Saturday, March 4, 2006 at 14:39 | Permalink
  8. reidan wrote:

    Hoppla! ?”berraschend, aber verständlich. Na wenigstens bleibt uns der bloggende Matthias erhalten – oder?.

    Saturday, March 4, 2006 at 14:46 | Permalink
  9. Sandra-Lia wrote:

    hm, ach Byte, Slug ist ja schon da, und bietet auch vieles. Aber natürlich mögte ich dir blog.ch gönnen

    ehm. Mathias: Sag mal: warum hats plötzlich Werbung auf deiner Seite *guck*

    Saturday, March 4, 2006 at 15:06 | Permalink
  10. guenter_hack wrote:

    Schade, aber verständlich. Erstmal: Vielen Dank für Deinen Einsatz!

    Saturday, March 4, 2006 at 15:14 | Permalink
  11. nchenga wrote:

    yep, vielen dank für deinen Einsatz!

    Hoffe du bleibst der Blogger-Community erhalten!

    Saturday, March 4, 2006 at 16:34 | Permalink
  12. markus wrote:

    Schade, dass du nicht weitermachst. Es wird sehr schwierig sein jemanden zu finden, der das Projekt auch nur im ähnlichen Rahmen weiterführen kann und will. Jedenfalls DANKE für deinen Einsatz bis jetzt!

    Saturday, March 4, 2006 at 19:52 | Permalink
  13. Gris-Gris wrote:

    “Werbung (Spam) ist unerwünscht und wird mit Fr. 300.- pro Eintrag in Rechnung gestellt.”

    Saturday, March 4, 2006 at 22:21 | Permalink
  14. habi wrote:

    hossa!
    ich möcht, dass die domain in guten händen bleibt, analog wie patrice sagt und wie’s bis anhin war.
    könnte mann was mit blogug.ch machen? das bietet ja was ähnliches an, und ein ansprechenderere domain wäre dort doch auch nicht schlecht, oder? (ansprechenderere ist ab heute mein neues lieblingswort!)

    Saturday, March 4, 2006 at 23:43 | Permalink
  15. leu wrote:

    Also die Idee, das Blogug die richtige Adresse für die Domain blog.ch wäre habe ich ja gar nicht gehabt.

    Sunday, March 5, 2006 at 11:27 | Permalink
  16. Schade. Ich verstehe aber Deinen Entscheid und respektiere Deinen Mut, klar zu Deiner Familie zu stehen! Wir alle kennen wahrscheinlich mehr oder minder die Herausforderung, Beruf, Familie und Hobby unter eine Domäne zu bringen.

    Wie’s weiter geht, werden wir sehen. Danke für Deinen Einsatz und Dein Herzblut im Dienste der Blogger-Szene!

    Sunday, March 5, 2006 at 16:19 | Permalink
  17. Jürg Stuker wrote:

    Wäre für die Community, die Weblog-Idee und das Schweizer Internet wirklich sehr schade, wenn blog.ch kommerziell würde.

    Fusion mit blogug.ch…

    Sunday, March 5, 2006 at 19:49 | Permalink
  18. Dass du die Kinder über blog.ch stellst, ehrt dich! Ob du diese Aktivitäten auch über deine beruflichen Tätigkeiten stellst, bleibt natürlich dir selbst überlassen. Mir jedenfalls gefällt blog.ch und ich bin sicher, dass du damit auch einen finanziellen Erfolg realisieren könntest: warum also nicht 80% arbeiten und 20% deiner Arbeitszeit blog.ch und anderen Ideen widmen? Was macht dir mehr Spass? Es ist letztlich alles nur eine Frage der Prioritäten :-)

    Monday, March 6, 2006 at 00:47 | Permalink
  19. Gris-Gris wrote:

    Matthias leistet hier hervorragende Arbeit. Ich sehe weit und breit keinen, der ihn – auch nur annähernd – ersetzen könnte (aber selbstverständlich masse ich mir nicht an, einen vollständigen ?”berblick zu haben).

    Ich möchte dich, Matthias, hiermit bitten, deinen Entscheid zu überdenken. Ich kann die “Mühle”, in der du steckst, nachvollziehen… vielleicht gibt es doch noch Lösungen “ausserhalb”. Aber klar ist für mich auch, dass du deine Familie über die Arbeit hier stellen willst (musst). Ich hätte auch nichts anderes von dir erwartet.

    Monday, March 6, 2006 at 05:17 | Permalink
  20. leu wrote:

    @gris-gris
    na ja, wenn matthias die Domain behalten würde, und eben als Aufsichtsrat amtieren würde, könnte er auch weiterhin im netz präsent bleiben. Und sich zum Beispiel um den blog.ch/blog kümmern. Das basteln und werkeln könnten dann auch andere tun. :-)

    Monday, March 6, 2006 at 07:00 | Permalink
  21. Gris-Gris wrote:

    [damit’s nicht nur bei einer Grussadresse bleibt..]

    Papst habe ich schon gelesen, Papi jetzt wieder – ich selbst habe ihn letzte Nacht in einem Kommentar anderswo als Bramanen bezeichnet. Das ist halt die undankbare Rolle des Gatekeepers. Da ist man exponiert, wird beispielsweise zum Ansprechpartner für das eine oder andere traditionelle Mediumchen…

    … aber Matthias sagt dann auch gleich, er sei beim Erklären ins Stottern geraten.

    Wenn einer so ehrlich ist, wenn einer vier Kinder hat (und damit viel Lebenserfahrung) und daneben die riesige Arbeit hier macht (und damit wirkliches Engagement zeigt), wenn einer so intelligent schreibt und argumentiert (und einen damit zur Weissglut treiben kann)… und, und, und…

    … dann muss man klarmachen/betonen, dass so einer unersetzbar ist und der “Szene” federführend erhalten bleiben muss…

    …und verbindlich VERANTWORTLICH. Jede Eigentumsübertragung ist auch ?”bertragung von Verfügungsgewalt. Selbst ein Genossenschaftspräsident kann abgewählt werden, erst recht ein Vereinspräsident. Nur EINE Lösung garantiert das, was ich mir wünsche (und für das ich hier plädiere): Matthias bleibt seine eigene Firma.

    Lösungen “ausserhalb”:

    (1) Bloggerinnen und Blogger aus Bern und Umgebung helfen der Familie Gutfeldt im Haushalt (Posten, Wäsche, Fensterputzen).

    (2) Hier (im Gutfeldtschen Cyberimperium) werden Ads platziert. Die jungen Start-ups, welche hier kommentierenderweise (und spekulierenderweise?) in Erscheinung treten, kaufen Gutfeldtsche Pixels, Angestellte überreden ihre Chefs, hier Inserate zu schalten, als Sponsors zu wirken usw.- vom Geld finanziert sich die Familie Gutfeldt eine Haushaltshilfe.

    Monday, March 6, 2006 at 12:31 | Permalink
  22. hallo Blog.ch Guru, vielen dank für deine Arbeit und viel Spass mit den Kinder… ;-) Ich hoffe trotzdem, dass die Blog.ch Geschichte andauern wird !

    Tuesday, March 7, 2006 at 11:15 | Permalink
  23. verstehe matthias zu 100 % – danke für den grossen einsatz! was ich als newbie gesehen habe, hat mich beeindruckt. ist technorati in eurer sicht kommerziell? darf blog.ch so werden, wie technorati? blogbbox.net ist mir zu kommerziell – aber die blogger-szene braucht eine gute zentrale stelle, die übersicht bietet und stats, so schön gemacht wie die von patrice. wenn ihr support für was technorati-gutes braucht, let me know.

    Wednesday, March 8, 2006 at 21:05 | Permalink
  24. ute wrote:

    ??? und der “verhandlungspreis” ???

    Friday, March 17, 2006 at 00:17 | Permalink
  25. Hallo,

    Also was ich anbieten kann ich folgendes:

    Ein Kollege und Ich sind daran ein Gratis-Blog-Portal für die Schweiz auf http://www.myweblog.ch und blogit.ch zu erstellen. Das ganze ist zu 100% mit OpenSource Programmen erstellt worden (Lifetype und Typo3).

    Wir sind der Meinung, dass Weblogs kostenlos sein sollen, und bieten desshalb diesen Service mit 20MB Free-Webspace an.

    Sollte Interesse da sein, dass unter blog.ch dieser Service (welcher jetzt läuft) weiterläuft würden wir dies gerne übernehmen. Doch da unserer Service kostenlos ist und wir keinen Gewinn anstreben ist von einem hohen Gebot nicht auszugehen. Es würde lediglich darum gehen, dass dieser Service weiterläuft (was sicher im Interesse von vielen wäre).

    Interesse?

    Gruss Jürg Langhard

    Monday, March 27, 2006 at 22:16 | Permalink
  26. RixR wrote:

    Hallo,
    also ich hätt schon Interesse, habe aber keine Vorstellung davon in welchem finanziellen Rahmen sich das bewegen soll. Villeicht kannst du mir ja mal etwas näheres pre e-mail schicken. Gruß RixR

    Friday, April 7, 2006 at 13:26 | Permalink
  27. sofasurfin wrote:

    Hallo,
    ich schliesse mich meinem Vorredner an, Hinweise über eine ungefähre Preisvorstellung wären sehr nett und hilfreich. Gruß sofasurfin

    Wednesday, April 12, 2006 at 13:50 | Permalink

7 Trackbacks/Pingbacks

  1. kblog on Sunday, March 5, 2006 at 10:44

    Gründet einen Verein für blog.ch!

    Gemäss dem Blog von Matthias Gutfeldt soll blog.ch aus zeitlichen und privaten Gründen verkauft werden. Eigentlich keine schlechte Idee, wenn man doch bedenkt, dass ein so wichtiges Blog-Portal unbe …

  2. […] You might have heard that blog.ch is for sale. As we all could suspect, Matt unfortunately and understandably doesn’t have time for SwissBlogs and handed it back to me. […]

  3. Guido Gloor's Blog on Monday, March 6, 2006 at 10:58

    blog.ch zu verkaufen

    Nun, das ist mehr als ein kleiner Domaintransfer… Matthias, (nicht selbsternannter) Blogpapi der Schweiz, hat sich dafür entschieden, mehr wirklich Papi und weniger virtueller Papi zu sein. […]

  4. Paperholic on Tuesday, March 7, 2006 at 16:21

    Swiss Blogosphere: Wird der Blogger-Papst nun zum Blog-Zuhälter?

    Das lässt einen schon aufhorchen, wenn einer wie Martin Hitz im Zusammenhang mit den Verkaufsgerüchten um Blog.ch den deutschen A-Blogger Don Alphonso zitiert:Es wird Zeit, den Begriff “Blogzuhälterei” zumindest mal anzudenken»…,…

  5. Swiss Metablog » Blog Archive » Wochenrückblick on Tuesday, March 7, 2006 at 19:35

    […] Eigentlich wollte ich ja heute abend über den aktuellen Stand der Diskussion bzgl. blog.ch – Verkauf schreiben und auf einige der offenen Fragen antworten. Aber daraus wird nichts – ich habe Fieber, Tim hat Fieber, Jan hat Fieber, irgendwie vertragen wir diesen Schnee nicht oder sowas. Deshalb möchte ich mich einfach kurz bei allen bedanken, die sich in den Kommentaren oder per Mail gemeldet haben; es hat mich ehrlich gesagt überrascht, wieviele euch an blog.ch liegt, danke vielmal! Und mir ist auch klar, dass viele mit dem Verkauf nicht einverstanden sind. Aber dazu wie gesagt später mehr. Hier jetzt noch kurz einige Links zu Artikeln, die andere Blogger über mich bzw. den blog.ch-Verkauf geschrieben haben. Falls etwas fehlt, bitte melden. Und ich geh jetzt ins Bett. […]

  6. Medienpraxis.ch » Blog.ch ist zu kaufen on Tuesday, March 7, 2006 at 21:11

    […] Matthias Gutfeldt verkauft blog.ch, die Schweizer Blogliste. Mangelnde zeitliche Ressourcen werden als Grund fr den Verkauf angegeben. 07.03.2006 | Mrkte | Druckversion | […]

  7. kblog on Sunday, March 12, 2006 at 02:16

    blog.ch: Warum einen Verein?

    Es wurden einige Kommentare gepostet, ob die Rechtsform eines Vereins überhaupt sinnvoll und nötig sei. Um zu verstehen, was ein Verein ist und bedeutet, möchte ich vom Beispiel der einfachen Genos …