Skip to content

QR-Code Generator von Kaywa


Ein Bild sagt zwar mehr als tausend Worte, aber im Falle von QR-Codes ist das aus meiner Sicht eher anders rum. Nichtsdestotrotz generiert der kaywasche QR-Code Generator QR-Codes für URL, Text, Phone Number, SMS.

Vielleicht erklärt irgendeine mitleidige Seele diesem hoffnungslos rückständigen Metablogger, was er damit anfangen kann? Und wer als erster den QR-Code in diesem Beitrag entschlüsselt, kriegt beim nächsten Bloggertreffen in Bern ein Bier :-). Oder Mineral oder Orangensaft oder Münzentee oder Cocktail oder Whiskey oder Gin oderwasauchimmerdutrinkst.

[Update]Rechts übrigens das neu generierte Bild, welches jetzt nicht verschrumpelt sein sollte. Ich habe wohl irgendwas falsch gemacht beim ersten Mal.

Gemäss Hinweis von Jérôme kann man die Grösse des Bildes sehr einfach skalieren:



(für einen Handy- Reader vermutlich zu klein)


(für die Visitenkarte wohl etwas gross)

via Polis

22 Comments

  1. dorftrottel wrote:

    also meiner sieht ganz ähnlich aus. die entschlüsselung läuft folgendermassen:
    wikipedia holen, scheng pfui -ähm- feng shui -natürlich- eingeben.
    ja, und dann möchte der herr gutfeldt beachten, dass der tiger immer mittels fluss vom drachen getrennt sein sollte. ausserdem sollte der tiger freie flugbahn haben.. ach quatsch, der drache.. meinte ich.. weil sonst gibt’s probleme beim business, und der drache verspeist den tiger (oder auch umgekehrt=.. oder so..

    jedenfalls, zu vermeiden ist, dass der obere linke grosse dingsbums plötzlich unten rechts auftaucht. weil das wäre ganz schlechtes karma. würde garantiert schieflaufen, die chose..

    (-;

    Wednesday, June 14, 2006 at 00:22 | Permalink
  2. It’s never too late to have a happy childhood.

    Kühl schon mal vor …

    Wednesday, June 14, 2006 at 00:33 | Permalink
  3. @ dorftrottel:$

    So hat’s bei mir auch angefangen …

    Wednesday, June 14, 2006 at 00:36 | Permalink
  4. Claudio wrote:

    Vielleicht ists auch Kunst? Wir sind einfach alle Kunstbanausen, so ein Bildchen ist bestimmt mehrere hundert Franken wert! :)

    Wednesday, June 14, 2006 at 08:03 | Permalink
  5. christian wrote:

    Und hier noch mein obligates Japan-ist-so-viel-fortschrittlicher.als-wir-Post:

    In Japan, das so viel fortschrittlicher als wir ist, ist entsprechende Entschlüsselsoftware schon seit Jahren in den Handies eingebaut. Mit der Kamera wird der Barcode aufgenommen und danach kann man z.b. Termine, kleine Notizen oder Links direkt auf dem Handie öffnen & speichern.

    Wednesday, June 14, 2006 at 08:38 | Permalink
  6. spot wrote:

    aber das ist ja jetzt eben kein “Barcode” sondern ein “Q-Code”, oder?

    Wednesday, June 14, 2006 at 14:59 | Permalink
  7. Matthias wrote:

    @dorftrottel, danke für die Erklärung. Endlich verstehe ich’s!

    @Lost in Translation, gewonnen! Am 3. Juli bitte in der Milchbar vorbeikommen und den Preis abholen :-).

    @Claudio, für zeitgenössische Kunst ist es nicht hässlich genug!

    @christian, die Japaner haben doch noch nicht mal das Feuer erfunden! Essen immer rohen Fisch!*

    @spot, egal ob Bar-, Dress- oder Q-: Hauptsache Code.

    *?”brigens: Ich liebe Sushi

    Wednesday, June 14, 2006 at 15:13 | Permalink
  8. Roger wrote:

    Matthias,
    Dein QR-Code kann ich mit unserem Reader nicht entschlüsseln, da er doch ziemlich “schrumpelig” daherkommt.
    Once again;)

    Thursday, June 15, 2006 at 12:40 | Permalink
  9. Roger wrote:

    PS:
    Und wenn Du mehr über QR Codes wissen willst. Hier gibts einiges, was ich so gesammelt habe über die letzten 2 Jahre:
    http://mobile.kaywa.com/qr-code-data-matrix/index.html

    Thursday, June 15, 2006 at 12:42 | Permalink
  10. Matthias wrote:

    @Roger, vielleicht hilft bügeln? Den habe ich nämlich mit eurem QR-Code Generator gemacht :-). Und danke für den Link!

    Thursday, June 15, 2006 at 16:15 | Permalink
  11. Roger wrote:

    Hallo Matthias,
    Kannst Du den Code nochmals neu generieren?
    Gruss
    Roger

    Friday, June 16, 2006 at 11:08 | Permalink
  12. Jérôme wrote:

    Hi there, so how come “It’s never too late to have a happy childhood” :-)
    Just to say that your code is readable by reader it is just too small on the screen. It is also not very “regular” and we fixed this little glitch.
    Here is the QR code with your text and the one with your blog URL

    Cheers!!!

    Friday, June 16, 2006 at 11:11 | Permalink
  13. Matthias wrote:

    The new pic is here: http://blog.ch/blog/wp-content/qrcode_01.png . Did you change the size of the “small” picture in the QR Code generator, or did I make a mistake last time?

    Friday, June 16, 2006 at 13:22 | Permalink
  14. Matthias wrote:

    The quote is from Tom Robbin, “Still Life With Woodpecker”. His books are hilarious.

    Friday, June 16, 2006 at 13:36 | Permalink
  15. Roger wrote:

    “It’s never too late to have a happy childhood”

    Jérôme showed you a smaller QR Code for the same content. On my desktop PC (18 Zoll, 1280×1024) I can read the smaller one as well.

    Best regards and thanks for updating:)
    Roger

    Friday, June 16, 2006 at 14:55 | Permalink
  16. Roger wrote:

    Ich bin ein sehr grosses Bild, geht auch so:)
    http://qrcode.kaywa.com/img.php?s=3&d=Ich%20bin%20ein%20sehr%20grosses%20Bild

    Friday, June 16, 2006 at 18:25 | Permalink
  17. habi wrote:

    jetzt komm ich auch noch dazu, mich dieser geschichte zu widmen:
    roger, kann mann den qrcode-generator gerade direkt über die URL ansprechen oder verlangen die “nutzungsbedingungen”, dass mann das über das formular tut?
    wenn ich nämlich wie urs (http://www.circle.ch/blog/) jedes meiner posts mit einem qrcode schmücken möcht, dann ginge das per direkt per permalink-URL doch recht schön, oder?
    gruss

    Sunday, June 18, 2006 at 22:59 | Permalink
  18. Roger wrote:

    Habi,
    Natürlich kannst Du den Permalink direkt ansprechen. Das Problem mit den URL’s ist nur, dass sie je nach System relativ lang sein können. Sobald der Reader online ist, wirst Du das gut selbst ausprobieren können.
    Es sollte nicht mehr allzu lange gehen;)

    PS: Ursens QR Code ist aber leider nicht lesbar weder hier noch in Japan.

    Monday, June 19, 2006 at 07:59 | Permalink
  19. kus wrote:

    ich find SemaCode, Data Matrix, ShotCode, ColorCode, Paperclick, Active Print und VisualCodes viel schöner ;)

    Friday, June 23, 2006 at 15:16 | Permalink
  20. Roger wrote:

    ??? – Active Print sind ja auch QR Codes. Und Datamatrix unterstützen wir auch auf gewissen Geräten:)

    Friday, June 23, 2006 at 15:33 | Permalink
  21. Roger wrote:

    Semacode ist übrigens auch ein Datamatrix Code.
    Vorteile des QR Codes: Rasches und einfaches Scanning.

    PS: ?”ber Schönheit lässt sich bekanntlich streiten. I love QR:)

    Friday, June 23, 2006 at 15:35 | Permalink
  22. Roger wrote:

    Nun ist er da – noch im Softlauch allerdings – der Kaywa Reader

    kus,
    Semacodes gehen auch mit dem Kaywa Reader;)

    Saturday, July 8, 2006 at 01:02 | Permalink

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Schalalala!, ein witziges kleines Flash-Teil, mit dem man sich den eigenen Fan-Schal gleich selber zusammenbasteln kann. Bunter und lustiger als QR-Codes, und man kann darin auch kleine Botschaften unterbringen: […]

  2. QR-Code Rallye at relab.ch - endless whitepaper ™ on Sunday, July 16, 2006 at 21:15

    […] Er hat sich schon gedanken gemacht über Sinn und Unsinn von QR-Codes. Ich selber finde die Idee an und für sich genial, aber aktuell nur als Link Speicher für unterwegs. Das heisst, wenn ich irgendwo einen Artikel lese möchte ich die Links die darin erwähnt sind später noch anschauen. Dafür müsste ein QR-Code nur fotografiert werden können und der Link dann später in meinem del.icio.us Account gespeichert werden. Sozusagen offline, oder zumindest ohne die URL anzusurfen. (Save to del.icio.us im Kaywa Reader? Oder gleich ne eigene QR Code Website wo die QR Codes die man einscannt zwischenspeichert und die man dann zuhause anschauen kann. […]